Klasse Egger / Hofmann

Schulreise 2021

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit dem Postauto fahren wir nach Untereggen und wandern an die Goldach. Bei zwei Bauernhöfen schalten wir einen kurzen Halt ein. Wir bewundern die kleinen Kälbli und sehen wie sie mit Milch getränkt werden. Mit der Bäuerin dürfen wir den Hühnerstall besichtigen und die gelegten Eier einsammeln. Da hat es sogar ein Türkis-Ei! Wir setzen unseren Weg zum Brätliplatz fort. Wir schnitzen mit dem Sackmesser unsere Stecken für die Wurst, richten das Feuer, spielen im Wald und entdecken am Wasser sogar eine Blindschleiche, später noch eine Eidechse aus nächster Nähe. Eine Wurst am Stecken bräteln ist gar nicht so einfach. Es gibt helle und auch ganz dunkle Würste und zwei Wurststücke müssen wir aus der Glut retten. Mmh, wie gut das aber doch allen schmeckt. Nach dem Zmittag kühlen wir uns in der “Goldach” ab, Planschen und Baden ist der Hit. Steinmännchen entstehen und die Zeit vergeht wie im Fluge. 

Autorenlesung

Der Autor Frank Kauffmann stellt uns seine Geschichte “Wer findet den Schatz” vor. Er liest und erzählt die Geschichte spannend und mit immer wieder veränderter Stimme, passend zu den Hauptfiguren Ida Gans, Flora Kuh, Marlon Maus, Selma Ziege und Otto Schwein. Gemeinsam gelingt es den Freunden, den Schatz zu finden.

https://www.frankkauffmann.ch

Unsere Schmetterlinge

Wir haben Distelraupen und Brennnesselraupen in unserm Schulzimmer gehabt. Jetzt sind sie alle geschlüpft und wir haben sie frei gelassen. Es war spannend bei der Entwicklung zuzuschauen. Wir haben gelernt, dass man zur Entwicklung Metamorphose sagt. Das ist lateinisch. Wir hatten lange, bis wir es richtig aussprechen konnten. Vor einer Woche haben wir zugeschaut wie ein Schmetterling geschlüpft ist. Wir haben gelernt, dass die rote Farbe kein Blut ist, sondern Farbstoff, der nicht mehr gebraucht wird.

 

Finja

Spiel- und Sporttag

Am Montag findet der Spiel- und Sporttag statt. Bei sonnigem Wetter kommen die Kinder ohne Schulsachen, direkt im Turnkleid, zur Schule. Bei vielen verschiedenen Posten drinnen und draussen gibt jedes Kind sein Bestes!

Nachfolgend verschiedene Eindrücke:

Würfeln:                 
Mir hat das sehr gut gefallen, weil ich eine 5 gewürfelt habe. (Albiona)

Fünfliber spicken:   
Ich habe mich gut gefühlt beim Fünfliber spicken. Ich schoss die Münze mit dem Finger. (Finn)

Socken werfen:       
Mir hat es gefallen, den Ball in der Socke zu werfen. (Ema)
Wir mussten den Ball in der Socke in verschiedene Sachen werfen mit Zahlen 5, 10, 20. (Noelia)

Kerzen löschen:     
Wir mussten die Kerzen abschiessen mit der Wasserpistole. Ich habe 12 Sekunden gebraucht. (Melina)
Es hat mir sehr Spass gemacht und ich konnte die Kerze löschen. (Sara)

Büchsen schiessen:
Ich finde das Büchsen schiessen sehr toll, weil ich gut darin bin. (Gabriel)
Es standen 10 Dosen auf der Bank und wir durften dreimal werfen. 7 Büchsen landeten auf dem Boden. (Finja)

Papierflieger:
Wir mussten einen Flieger machen. Ich machte mich ans Werk und probierte und probierte bis ich einen erfundenen Flieger gemacht habe. (Julian)
Mein Papierflieger hat einen Salto gemacht und er ist noch ein bisschen weiter geflogen beim zweiten Mal. (Valerie)

3 Runden rennen:   
Das Rennen war ganz einfach und ich konnte fast nicht mehr atmen und die andern waren vor mir. (Naida)
Es war gar nicht so einfach, aber für die Jungs schon, sie wollen springen.  (Ceylin)             

Weitsprung:
Es hat Spass gemacht. Niemand wusste, wer gewinnt. Aber es war einer von den Jungs. (Lena V.)

Weitwurf:
Wir haben Weitwurf gemacht. Es ist gar nicht so einfach, aber es ist cool gewesen. (Severin)   

Hindernislauf:
Mir hat der Hindernislauf sehr gut gefallen. Beim Seil bin ich manchmal ausgerutscht. (Amelia)
Mir hat es gefallen, weil ich über eine Stange springen durfte. (Elmedin)

Tor schiessen:
Das Tor schiessen war cool. Es gab in der Mitte 10 Punkte, links und rechts gab es 20 Punkte. Zuerst traf ich links, dann rechts und beim dritten Mal genau den Pfosten. (Lara)                    

Wettrennen:
Das Wettrennen hat mir gefallen. (Stefan)
Immer zwei Schüler starteten gegeneinander. Mir hat es Spass gemacht. (Tim)

Basketball:   
Ich habe viermal in das Basketballnetz geschossen. Ich habe sehr geschwitzt vor lauter Werfen und ganz fest Durst gehabt. (Delia)
Es war cool um in den Korb zu treffen. Zu Hause haben wir auch einen Korb. Dort treffe ich immer, aber am Sporttag habe ich nie getroffen. (Lena H.)

Ring werfen:   
Beim Ringwerfen habe ich einen 10er Stab getroffen. Es hat Spass gemacht. (Tunahan)                            

Nach den Spielen am Nachmittag sind wir in die Kellen gegangen. Da haben wir Vierergruppen eingeteilt und sind spielen gegangen. Ich war begeistert. Ich wusste am Anfang nicht, wo anfangen. Ich ging einfach meinen Freunden nach. Ich war auf der grossen Rutsche zweimal im Schneidersitz runtergerutscht. Am Schluss hat meine Gruppe die Mädchen gejagt und dann haben die Mädchen die Jungs gejagt.

Die Überraschung mit dem Raketenglacé löst grossen Jubel aus. So erfrischend! Der Spiel- und Sporttag ist viel zu schnell vorbeigegangen!