Lager Ladir 3. Tag, 19. Juni 2019

Nach dem Frühstück packten wir unsere Rücksäcke für die Tagestour nach Laax. Jeder durfte seinen eigenen Proviant richten. Als alle parat waren marschierten wir los. Auf dem Weg entdeckte Diona ein Eichhörnchen. Wir wanderten durch den Wald, an drei neuen Ameisenhaufen vorbei, sahen Kaulquappen und eine tote Kröte auf dem Boden. Wir überquerten einige Bergbäche und sahen das viele Wasser. Nach zweieinhalb Stunden erreichten wir den Laaxersee in der prallen Sonne. Sofort zogen wir unsere Badehose an und und kühlten uns im See ab. Das war erfrischend. Kleine Fischlein schwammen zwischen uns durch. Herr Egger und Herr Hanselmann brieten inzwischen die Bratwürste. Matteo erhielt die erste Wurst. Die schmeckte sehr fein. Nachher spielten wir auf dem Beachvolleyballfeld. Die Knaben gewannen. Wir kühlten uns ein zweites Mal im Wasser ab und bauten riesige Kiespools. Nach dem Plantschen zogen wir uns an. Wir schleckten eine Glace zum Zvieri. So schnell ging die Zeit vorbei, und wir mussten uns beeilen, dass wir rechtzeitig zur Postautohaltestelle gelangten. In Ilanz stiegen wir um nach Ladir. Nach einer Ruhepause ging es mit der Lagerolympiade weiter: Wassertragen und Sackhüpfen. Nach dem leckeren Abendbuffet machten wir uns parat für die Überraschung.

Redaktionsteam: Hana und Matteo

Schulreise 2018

Juhuiiiii…….die Schulreise findet statt

Bei sonnigem Wetter wandern wir auf dem Eggen Höhenweg. Ein angenehmer Wind erfrischt uns immer wieder und lässt uns die Hitze gar nicht richtig spüren.

Wir erleben eine grosse Überraschung: Im Schatten eines Baumes entdecken wir einen jungen Dachs. Wem ist das schon einmal passiert?

Hungrig erreichen wir die Feuerstelle. Wir richten das Feuer her. Sobald die Glut bereit ist, legen wir die eingeschnittenen Würste auf den Grillrost. Bis die Würste gebraten sind, spielen wir mit Frau Hofmann Junior.

Nach dem Gummibärlidessert, Spielen auf der Wiese und im Wald heisst es zusammenpacken und der Abstieg zur Lustmühle liegt vor uns. Mit dem Postauto fahren wir zum Bahnhof St. Gallen, wo wir in den Zug umsteigen. Ein Raketenglacé erfrischt uns in der kurzen Wartezeit.

So schnell vergeht ein schöner Tag!

 

 

Ein absolut irres Kochduell

Erst- und Zweitklässler bauen gemeinsam die Ernährungspyramide auf. Im „Parcours der Sinne“ erraten sie Lebensmittel mit ihren fünf Sinnen in Gruppen und setzen ein Puzzle zusammen.

Wir verlassen den Mehrzweckraum und schauen  in der Aula ein Theaterstück. Eigentlich wollen Hanna Huhn, Schwein MC Keiler und Kuh Rita in einer Castingshow für Rapper teilnehmen, stolpern aber in eine Kochshow. Diese Kochshow wird sehr chaotisch.

Zum Schluss erhält jedes Kind ein Kochbuch mit tollen Rezepten.

Fasnachtsumzug

Am „Schmutzige Donschtig“ waren in unserem Schulzimmer laute Töne zu hören. Piraten, Hexen, Ritter und andere „Fasnachtspütz“ schwirrten durchs Zimmer.

Um 14.14 Uhr ging es dann los zum Umzug durch Goldach. Begleitet von zwei Guggen warfen wir viel Konfetti, tanzten auf der Strasse und erschreckten die Zuschauer.

Zum Schluss gab es auf dem Rathausplatz noch einen feinen Berliner und ein Guggenmusikkonzert.