Fasnachtsumzug 2019

Eisarena Rorschach

Wir waren gestern eislaufen und mussten einen Helm tragen. Manche Kinder waren noch nie auf dem Eis. Es war sonniges Wetter. Esmeralda hat nach einiger Zeit Pirouetten gedreht. Um 15.30 Uhr haben wir einen Zvieri gegessen. Um 15.45 Uhr mussten wir gehen. Wir sind dann im Seebus zur Schule gefahren.    (Jamiro)

Ich hatte die Schuhe angezogen. Dann bin ich aufs Eis gegangen. ich hatte Angst. Dann hatte ich die Robbe genommen und bin mit der Robbe gefahren. Ich habe Jeannot gerufen und er hat mir geholfen. Nach dem Zvieri bin ich wieder aufs Eis gegangen und ich konnte schlittschuhfahren.                                       (Adrian)

Ich ging in Rorschach Eishockey spielen. Leandro, Matteo und Jeannot waren schon dort. Wir spielten gegen zwei Jungs. Amelia, Tunay und Shefike waren gekommen. Wir hatten das erste Spiel gewonnen.                                                         (Sofija)

Ich habe Pirouetten gedreht. Frau Egger hat es auch versucht. Es gab noch eine Überraschung von Frau Hofmann. Wir haben Eishockey gespielt und Wettrennen gemacht. Es war heiss und alle haben die Skijacke abgezogen.          (Esmeralda)

Als ich auf dem Eis war, habe ich nicht gewackelt. Ich bin einfach gefahren. Ich habe probiert rückwärts eiszulaufen. Aber es war zu schwer und ich bin fast gefallen. Es hat sehr Spass gemacht. Vielleicht gehe ich nochmals!                             (Zahra)

Das Problem war, dass ich zweimal auf den Popo gefallen bin. Es hat Robben gehabt, mit denen man sich halten konnte. Es war Zvierizeit! Es gab einen feinen Punsch und ein Brötlein.                                                                                           ( Laura)

Besuch Feuerwehr Goldach

Heute spazierten wir im Schneegestöber zur Feuerwehr Goldach. Der Feuerwehrkommandant Herr Fuchs und sein Stellvertreter Herr Krempl erwarteten uns schon. Sie zeigten und erklärten uns die verschiedenen Fahrzeuge der Feuerwehr Goldach. Der Materialwart Herr Erni liess uns Jacken, Helme und Sauerstoffgeräte ausprobieren. Wir staunten, wie viel Material es in dem grossen Feuerwehrdepot zu sehen gab. In der Schlauchwaschstrasse und dem Trockenturm erzählte uns Herr Krempl, wie es nach einem Einsatz zu und her geht.

Dann kam die grosse Überraschung:

Wir durften mit dem Mannschaftswagen, dem Wagen mit der Hubleiter und dem Löschwagen zum Dammweg fahren. Dort konnten alle mit dem Wasserschlauch in die Goldach spritzen und auch noch mit der Hubleiter 22m hoch fahren. Das war ein tolles Erlebnis! Danke!

 

Wer hat Weihnachten geklaut?

 

Wir übten die Geschichte „Wer hat Weihnachten geklaut?“ fliessend vorlesen. Heute Morgen erzählten wir den 1. Teil der Adventsgeschichte den anderen Klassen. Am Schluss gab es noch eine süsse selbstgebackene Überraschung!

Am 19. Dezember besuchten wir wieder die Klassen auf dem 1. Stock und lasen ihnen den zweiten Teil der Adventsgeschichte „Wer hat Weihnachten geklaut?“ vor.

In der Pause gab es dann für alle Kinder Punsch vom Dachs und einen feinen Sternenweggen vom Eichhörnchen.

Die ganze Geschichte ist hier nochmals zu hören:

Gruppe 1:

 

Gruppe 2:

Fasnacht 2018

Die Ärzte der Klinik im Rosenacker verbrachten heute einen lustigen Nachmittag. Sie operierten unter den Augen vieler Fasnachtsbegeisterten und impften mehrere Patienten auf dem Rathausplatz. Am Ende ihrer interessanten Weiterbildung genossen sie Berliner und Getränke.

Schulreise Wildpark Peter und Paul

Am Morgen trafen wir uns beim Schulhaus und alle packten noch ein Holzscheit für das Feuer in den Rucksack.

 

Dann ging es zu Fuss los Richtung Bahnhof Goldach. Nach einer kurzen Wartezeit bestiegen wir den Zug nach St.Gallen. Dort stiegen wir auf den Bus um und fuhren bis zur letzten Haltestelle. Frau Egger Junior erwartete uns schon und wir wanderten gemeinsam durch den Wald zum Wildpark Peter und Paul.

Hier einige Eindrücke der Kinder:

Wir essen Znüni auf dem Bänkli. (Zahra und Adrian.)

Wir haben den Luchs gesehen. (Esmeralda und Jamiro)

Ich habe mich gefreut, dass ich zwei Luchse gesehen habe. (Hana)

Wir durften die Hörner von den Steinböcken tragen. Sie waren gross und schwer. (Selma und Edin)

Wir waren mit Frau Signer im Steinbockgehege und im Felsen. (Anna-Lena)

Im Wald haben wir Würste am Stecken gebraten.(Fatmush)

Wir haben im Wald 15/14 gespielt. (Leandro)

Das Wildschwein liegt im Schlamm und schläft. (Laura und Ariana)

Wir haben Rothirsche gesehen. Sie haben Gras gefressen. (Tunay und Shefike)

Wir haben die Wildkatze gesehen und sie hat laut miaut. (Zahra und Adrian)

Die Murmeltiere verstecken sich in der Höhle. (Diona und Jeannot)

Uns hat der Steinbockfelsen gefallen. (Sofija und Matteo)

 

 

 

Voller Eindrücke und ein wenig müde wanderten wir wieder zur Bushaltestelle zurück. Dort verabschiedeten wir uns von Frau Egger Junior. An dieser Stelle ihr nochmals ein herzliches Dankeschön!

Beim Bahnhof St.Fiden wartete noch die letzte Überraschung auf uns! Alle bekamen ein feines Glace zur Abkühlung und als Abschluss für den tollen Tag.

Die Murmeltiere, Steinböcke, Luchse und das Braten der Würste wird uns noch lange in Erinnerung bleiben.