Ein absolut irres Kochduell

Erst- und Zweitklässler bauen gemeinsam die Ernährungspyramide auf. Im „Parcours der Sinne“ erraten sie Lebensmittel mit ihren fünf Sinnen in Gruppen und setzen ein Puzzle zusammen.

Wir verlassen den Mehrzweckraum und schauen  in der Aula ein Theaterstück. Eigentlich wollen Hanna Huhn, Schwein MC Keiler und Kuh Rita in einer Castingshow für Rapper teilnehmen, stolpern aber in eine Kochshow. Diese Kochshow wird sehr chaotisch.

Zum Schluss erhält jedes Kind ein Kochbuch mit tollen Rezepten.

Besuch auf dem Bauernhof

 

Eindrücke der Kinder

 

Shefike: Ich habe Äpfel gesammelt und ich war in einer Dreiergruppe.

Fatmush: Wir haben die Schafe gestreichelt.

Görkem: Wir haben viel erlebt.

Tunay: Wir haben die Schafe gestreichelt und die sind ganz flauschig und weich.

Sofija: Als wir die Äpfel gewaschen haben, war das Wasser eiskalt.

Matteo: Ich fand es lustig beim Apfelmost pressen. Ich durfte probieren.

Emin: Wir sind im Traktor gewesen und durften lenken.

Selma: Wir haben das Pferd gestreichelt. Das Pony war süss.

Laura: Wir haben die Äpfel gepresst.

Leandro: Ich habe mit Adrian den Hasen gefüttert, Löwenzahn und Klee.

Hana: Wir durften zu dem Ponystall. Das kleine Pony war ausgebüxt.

Jeannot: Ich und Diona durften die Eier holen.

Diona: Wir haben Äpfel gefunden.

Jamiro: Als ich beim Hasen war, habe ich ihn gefüttert und er war süss und weich.

Zahra: Wir haben die Kühe mit warmen Gras gefüttert.

Amelia: Wir haben die Pferde gesehen und wir haben sie streicheln dürfen.

Esmeralda: Wir durften Apfelsaft machen und es war streng.

Adrian: Leandro und ich haben den Hasen Löwenzahn gegeben.

Anna-Lena: Amelia, Emin, Selma und Fatmush haben die Pferde gestreichelt.

Edin: Wir haben die Kühe gefüttert und das Gras war sehr warm.

Ariana: Wir haben grosse und kleine und rote und grüne Äpfel gefunden.

 

Das Buchstabenfest

Ein Jahr lang haben wir Buchstaben gelernt und wir können nun kleine, spannende Geschichten lesen. Von den Olchis haben wir zum Beispiel erfahren, dass sie in einer besonderen Welt leben und vieles fein stinkt. Wir haben darüber gelacht.

Wir haben viel gelernt in diesem Jahr und feiern darum heute ein Buchstabenfest. Wir spielen das A B C Spiel (Stadt – Land – Fluss).

Zum Schluss kochen wir gemeinsam den Zmittag. Wir starten mit einer Buchstabensuppe und backen eine feine Pizza. Jeder darf die Pizza so belegen, dass sie sicher schmeckt. Mmmm….heute essen wir die beste Suppe und die allerfeinste Pizza. Zum Dessert schlecken wir ein Glace.

Jetzt haben wir die Ferien verdient!

Schulreise Wildpark Peter und Paul

Am Morgen trafen wir uns beim Schulhaus und alle packten noch ein Holzscheit für das Feuer in den Rucksack.

 

Dann ging es zu Fuss los Richtung Bahnhof Goldach. Nach einer kurzen Wartezeit bestiegen wir den Zug nach St.Gallen. Dort stiegen wir auf den Bus um und fuhren bis zur letzten Haltestelle. Frau Egger Junior erwartete uns schon und wir wanderten gemeinsam durch den Wald zum Wildpark Peter und Paul.

Hier einige Eindrücke der Kinder:

Wir essen Znüni auf dem Bänkli. (Zahra und Adrian.)

Wir haben den Luchs gesehen. (Esmeralda und Jamiro)

Ich habe mich gefreut, dass ich zwei Luchse gesehen habe. (Hana)

Wir durften die Hörner von den Steinböcken tragen. Sie waren gross und schwer. (Selma und Edin)

Wir waren mit Frau Signer im Steinbockgehege und im Felsen. (Anna-Lena)

Im Wald haben wir Würste am Stecken gebraten.(Fatmush)

Wir haben im Wald 15/14 gespielt. (Leandro)

Das Wildschwein liegt im Schlamm und schläft. (Laura und Ariana)

Wir haben Rothirsche gesehen. Sie haben Gras gefressen. (Tunay und Shefike)

Wir haben die Wildkatze gesehen und sie hat laut miaut. (Zahra und Adrian)

Die Murmeltiere verstecken sich in der Höhle. (Diona und Jeannot)

Uns hat der Steinbockfelsen gefallen. (Sofija und Matteo)

 

 

 

Voller Eindrücke und ein wenig müde wanderten wir wieder zur Bushaltestelle zurück. Dort verabschiedeten wir uns von Frau Egger Junior. An dieser Stelle ihr nochmals ein herzliches Dankeschön!

Beim Bahnhof St.Fiden wartete noch die letzte Überraschung auf uns! Alle bekamen ein feines Glace zur Abkühlung und als Abschluss für den tollen Tag.

Die Murmeltiere, Steinböcke, Luchse und das Braten der Würste wird uns noch lange in Erinnerung bleiben.

 

 

Ostereier malen

Wir haben die Geschichte vom Osterhasen Ursli gelesen. Mit vielen Helfern hat er es geschafft die vielen Ostereier zu bemalen. Auch wir Erstklässler haben mitgeholfen. Unsere gemalten Eier stecken nun in unseren gebastelten Hasen.

Wir freuen uns auf Ostern und wünschen allen frohe Ferientage und viel Spass beim „Eier tütschen“!

Fasnachtsumzug

Am „Schmutzige Donschtig“ waren in unserem Schulzimmer laute Töne zu hören. Piraten, Hexen, Ritter und andere „Fasnachtspütz“ schwirrten durchs Zimmer.

Um 14.14 Uhr ging es dann los zum Umzug durch Goldach. Begleitet von zwei Guggen warfen wir viel Konfetti, tanzten auf der Strasse und erschreckten die Zuschauer.

Zum Schluss gab es auf dem Rathausplatz noch einen feinen Berliner und ein Guggenmusikkonzert.

 

Taka-Tuka-Salat

Wir haben in der Schule einen Taka-Tuka-Salat zubereitet.

Hier einige Eindrücke:

Ich fand das Orangen schneiden cool.

Der Salat schmeckte fein.

Den Apfel zerschneiden machte Spass.

Cool fand ich, als ich die Zitrone ausgepresst habe.

Ich habe den Salat gerne gemischt.

Gerne schnitt ich die Banane in Rädchen.

Orangen schneiden war cool.

Ich fand cool, als wir die Äpfel geschnitten haben.

Mir schmeckte es ganz gut.

Ich hatte den Saft am liebsten.

 

Mir hat gefallen, dass wir in der Schule den Salat gegessen haben.

Die Äpfel schmeckten mir am besten.

Ich fand es lässig, die Banane zu schneiden.